TikTok expands to 10-minute videos

2 Shares
Was du im Beitrag erfährst:
  • TikTok erhöht die Videodauer und tritt in direkte Konkurrenz mit YouTube
  • Ob dies von den Creatorn und Usern überhaupt gewünscht wird
  • Was dies mit dem Werbekuchen zu tun hat

Als TokTok vergangenen Sommer ankündigten, die Videodauer von 60 Sekunden auf 3 Minuten zu erhöhen, erschien dies bereits wie eine Ewigkeit für eine Plattform, die ursprünglich mit 15-Sekunden-Videos bekannt wurde. Nun wird diese erneut ausgeweitet und zwar auf 10 Minuten und spätestens jetzt ist klar, dass TikTok damit in direkte Konkurrenz mit YouTube treten will.

Für Musiker*innen ist der Vorteil klar, sie können bald ganze Musikvideos, Behind the Scenes Clips oder Making-ofs hochladen und in diesen auch ihren kompletten Song spielen und nicht bloß ein Snippet davon.

Längere Videos überhaupt erwünscht?

Die Frage, die sich stellt, ist natürlich, ob das Bedürfnis der Creator überhaupt da ist, längere Videos zu produzieren? Und falls ja, wollen dies auch die User?

TikTok geht durchaus ein gewisses Risiko ein, da sie viele User vergraulen könnten, die TikTok für die kurzen, schnellen Beiträge lieben und keine langen Videos wünschen. Gemäß einer von TikTok durchgeführten Studie, fanden beinahe die Hälfte der User Videos, die länger als eine Minute dauern stressig.

Ein größeres Stück des Werbekuchens

Wieso sie dieses Risiko trotzdem eingehen, ist klar: längere Videos bieten viel mehr Möglichkeit für Werbung. Sie setzen also darauf, dass ein Teil der Werbebudgets von YouTube zu ihnen wandert.

Schließlich dürfte es TikTok auch um die Diversifizierung und ihre Positionierung am Markt gehen. Momentan sind sie die heißeste Social-Media-App da draußen, doch auch sie wissen, dass dieser Trend nicht ewig anhalten wird. MySpace wurde von Facebook abgelöst, irgendwann war Facebook nicht mehr der heiße Scheiss und Apps wie Snapchat und vor allem Instagram liefen ihr den Rang ab. Heute hat Instagram das Momentum nicht mehr, dafür reden alle von TikTok. Und irgendwann kommt dann halt die nächste App, welche wieder alles auf den Kopf stellt.

Die Rivalität zwischen YouTube und TikTok wird spannend zu beobachten sein. YouTube hat gegenwärtig rund 2 Milliarden monatliche Nutzer und somit in etwa doppelt so viele wie TikTok, die vergangenes Jahr die Schallmauer von einer Milliarde durchbrachen. Deutlich weiter auseinander liegen die Werbeeinnahmen: Bei YouTube betrugen diese 2021 28 Milliarden USD, während TikTok vergangenes Jahr mit Werbung 4 Milliarden einnahm.

Das Kräftemessen findet fortan nicht nur bei Kurzvideos statt, wo YouTube massiv in sein Konkurrenzprodukt Shorts investiert hat, welche nun täglich 15 Milliarden Views generieren, sondern auch bei den längeren Videos, wo YouTube seit Jahren der unbestrittene Platzhirsch ist.

Die Möglichkeit längere Videos zu erstellen, soll in den kommenden Wochen für alle TikTok-User weltweitet ausgerollt werden.

2 Shares