Super Thanks: new monetization opportunity on YouTube

0 Shares
Was du im Beitrag erfährst:
  • Welche Verdienstmöglichkeiten es gibt bei YouTube
  • Wie sich Super Thanks von den anderen unterscheidet
  • Wer Super Thanks bereits nutzen kann

YouTube hat mit Super Thanks die vierte Einnahmemöglichkeit für Creator lanciert. Diese ergänzt Super Chat und Super Stickers, die beide bei Livestreams zum Einsatz kommen, sowie die Channel Subscription. Mit Super Thanks können sich die Zuschauer*innen für hochgeladene Videos bedanken, in dem sie dem Creator einen Betrag überweisen.

Einnahmen nicht nur für Livestreams

Super Chat ist sowohl auf Desktop wie Mobile (Android und iOS) verfügbar. Die User*innen können einen fixen Betrag (2,5, 10 oder 50) in ihrer bevorzugten Währung überweisen. Anschließend wird ihr Kommentar hervorgehoben und der überwiesene Betrag wird eingeblendet. Von diesem gehen 30% an YouTube, der Rest an den Creator.

Für Musiker*innen ist dies sicherlich eine willkommene Ergänzung, da für sie, im Vergleich zu anderen Creatorn, das Livestreaming nicht so stark im Fokus steht. Nun haben sie die Möglichkeit auch für Musikvideos oder Behind-the-Scenes-Videos von ihren Anhänger*innen belohnt zu werden. Es ist empfehlenswert, sich eine Strategie zurechtzulegen, wie man die Fans dazu animieren will die Super-Thanks-Funktion fleißig zu nutzen.

Super Thanks noch nicht für alle nutzbar

Super Thanks befindet sich momentan noch in der Betaphase und ist für ausgewählte Creator in 68 Ländern freigeschaltet. Um zu prüfen, ob man Zugriff hat, loggt man sich beim YouTube Studio ein und wählt im Menü „Monetarisierung“. Im Tab „Supers“ sollte dann Super Thanks mit einem ein/aus Knopf ersichtlich sein. Ist dies nicht der Fall, hat man vorderhand noch keine Möglichkeit es zu nutzen. Bis Ende des Jahres soll Super Thanks für alle, die Teils des YouTube Partner Programs sind, verfügbar sein.

0 Shares