Kontakt aufnehmen Für Account bewerben Login
Teilen
Tipps für Musiker

Musikförderung in der Schweiz und in Deutschland: Sichere dir deine Fördergelder!

Mai 17, 2017

Du bist Musiker und planst ein neues Album aufzunehmen, ein aufwändiges Musikvideo produzieren zu lassen oder gar eine komplette Tour zu spielen?

Fördergelder können einen grossen Teil dazu beitragen, dass du diese Ziele erreichen kannst. In diesem Blogbeitrag findest du einige wichtige Hinweise, wie du von der Musikförderung in der Schweiz oder in Deutschland profitieren kannst. Informationen zur Musikförderung in Österreich findest du hier.

Musikförderung in Deutschland

Wusstest du, dass du Fördergelder von bis zu 60.000 EUR pro Förderstelle und Projekt erhalten kannst? Zu schön, um wahr zu sein? Nein, diese Möglichkeiten gibt es tatsächlich. Hier stellen wir dir eine Institution vor und gehen grob auf die Rahmenbedingungen ein:

Musikförderung in Deutschland der Initiative Musik GmbH

Die Initiative Musik GmbH ist die zentrale Fördereinrichtung für die deutsche Musikwirtschaft. Das Förder- und Exportbüro der Musikwirtschaft und Bundesregierung unterstützt die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland; genauer gesagt den musikalischen Nachwuchs aus Deutschland, Musikerinnen und Musiker mit einem Migrationshintergrund sowie Livemusikclubs.

Eine Einrichtung des Deutschen Musikrats, der GVL und der GEMA

Getragen wird die Einrichtung von dem Deutschen Musikrat, der GVL und der GEMA. Fördergeber sind unter anderem die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und das Auswärtige Amt.

Die Initiative Musik bietet verschiedene Förderprogramme wie die Künstlerförderung, die Infrastrukturförderung und die Kurztourförderung.

Künstlerförderung inklusive

Bei der Künstlerförderung beispielsweise sind Einzelkünstler und Künstlerensembles berechtigt, einen Antrag auf Förderung zu stellen, wenn sie mit einem oder mehreren der nachfolgenden Unternehmer der Musikwirtschaft zusammenarbeiten:

  • Künstlermanagements
  • Künstleragenturen
  • Musikproduzenten
  • Musikverlage
  • Hersteller Audio- bzw. audiovisueller Aufnahmen
  • Tournee- und Konzertveranstalter

Die maximale Förderung beträgt 40% der jeweiligen Gesamtkosten des Projekts. Dabei muss ein Eigenanteil von mindestens 60% nachgewiesen werden.

Die Förderleistung ist pro Projekt beschränkt auf 30.000 Euro pro Jahr (bei einem Eigenanteil von 45.000 Euro). Antragsteller dürfen von der Initiative Musik nicht mehr als 60.000 Euro an Fördergeldern pro Jahr erhalten. Projekte mit einer beantragten Fördersumme unter 4.000 EUR werden nicht berücksichtigt, das heisst die erforderlichen Gesamtkosten betragen bei der Künstlerförderung mindestens 10.000 EUR.

Hier die Zahlen nochmal übersichtlich zusammengetragen:

  • Minimale Gesamtkosten des Projekts: 10.000 EUR
  • Minimal nachgewiesener Eigenanteil: 60% der Gesamtkosten, entspricht mindestens 6.000 EUR
  • Maximale Förderung pro Projekt: 40% der Gesamtkosten, maximal 30.000 EUR
  • Maximale Förderungssumme pro Jahr: 60.000 EUR

Alle weiteren Informationen zu den Förderprogrammen der Initiative Musik findest du unter: http://initiative-musik.de/foerderprogramme.html

Musikförderung in Deutschland durch andere Institutionen

Des Weiteren bieten auch Institutionen wie die GVL, die GEMA oder der Deutsche Musikrat Möglichkeiten für die Förderung von Musikern und ihren Projekten an. Das Angebot und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung verändern sich jährlich, aber alle relevanten Links hierzu findest du hier:

NEU bei iGroove? Bewirb dich für einen Account.
Jetzt bewerben

Musikförderung in der Schweiz

In der Schweiz ist die Kulturförderung grob gesagt unterteilt in kantonale Kulturförderung, Förderstellen von Städten beziehungsweise Gemeinden sowie privaten Stiftungen. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, gleich mehrere Förderer für dein Projekt zu gewinnen.

Welche Projekte unterstützt werden, ist bei praktisch allen Förderstellen verschieden. Einige legen den Fokus eher auf Tonträgerproduktionen, andere unterstützen Tourneen und wieder andere die Produktion eines Videos.

Ein bisschen Zeit muss man also schon investieren, bis man die passenden Institutionen mit den zum Projekt passenden Förderkriterien gefunden hat.

Überblick im Netz

Eine gute Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten für die Musikförderung Schweiz bietet die Website www.kulturfoerderung.ch. Hier findet man kantonale, regionale und private Institutionen, welche nach Kanton und Sparten unterteilt wurden. Auf der Startseite kannst du «Rock/Pop/Chanson» auswählen und dann die Suche mit den verschiedenen Filtern eingrenzen.

Regionale Kulturförderprogramme für Musiker

Die meisten Förderstellen sind auf dieser Website aufgeführt, es lohnt sich aber dennoch, weiter zu recherchieren und besonders nach regionalen Kulturförderprogrammen zu suchen. Dort ist die Chance deutlich höher, Fördergelder zu erhalten, als bei kantonal oder sogar schweizweit tätigen Förderstellen.

Auch wenn die Gesuche mit einigem Aufwand verbunden sind, lohnt es sich, verschiedene passende Förderstellen anzuschreiben. So erhöht ihr eure Chancen auf eine Musikförderung. Wichtig ist weiter, dass ihr euch früh genug informiert. Viele Förderstellen haben fixe Eingabedaten für die Gesuche und es kann mehrere Wochen bis Monate dauern, bis ihr Bescheid erhaltet, ob euer Projekt berücksichtig wird oder nicht.

Kantonale Förderstellen

Unten haben wir als Beispiele die kantonalen Förderstellen der drei grössten Städte der Deutschschweiz sowie zwei schweizweit tätige Stiftungen aufgelistet.

Hast du Fragen zur Musikförderung in der Schweiz oder in Deutschland?

Schreib uns einfach eine Email an support@igroovemusic.com oder trag dich hier für einen Telefontermin ein und wir rufen dich zurück.

NEU bei iGroove? Bewirb dich für einen Account.
Jetzt bewerben
Teilen